Bernard Paschke

 
 

Vita

Bernard Paschke, geboren im Jahr 2000, ging in Bonn zur Schule, wo er 2016 sein Abitur ablegte. Noch während der Schulzeit dramatisierte, inszenierte und spielte er "Die Känguru-Chroniken" von Marc-Uwe Kling, im Rahmen des Spotlight-Festivals für junges Theater trat die von ihm gegründete Theatergruppe sogar im Bonner Pantheon auf. Mit seinem Theaterstück "Die drei Musketiere - Ein Zwei-Mann-Stück" konnte er 2016 das renommierte Contra-Kreis-Theater von sich überzeugen, nach diesem Auftakt spielte er 2017 sein Science-Fiction-Stück "ICH weiß... was du im Sommer 2037 tun wirst" ebenfalls im Contra-Kreis-Theater - das Stück an sich wie auch die Inszenierung Paschkes wurden vom Publikum und von der Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen. Kurz darauf feierte sein Kabarettprogramm "Ein bunter Pott Püree" im Pantheon Premiere, seitdem tourt Bernard Paschke mit diesem Programm durch ganz Deutschland und wurde sogar nominiert für den Kabarettnachwuchspreis "Das Schwarze Schaf".

Genauere Informationen zu den einzelnen Projekten unter  Aktuell auf der Bühne und im  Archiv